Maler/in


Berufsbezeichnung
Maler/in 3-jährige Grundbildung
 
Berufsfachschulorte im Kanton Bern
Gewerblich Industrielle Berufsfachschule Thun (GIBT)
Gewerblich Industrielle Berufsschule Bern (GIBB)
Berufsbildungszentrum Biel-Bienne (BBZ-CFP)
 
Tätigkeiten
Maler/innen versehen Gebäude innen und aussen mit Farbanstrichen, tragen Verputze auf und tapezieren Räume.
Maler/innen führen Anstricharbeiten im Innen- und Aussenraum aus. Sie versehen Fassaden, Wände, Decken, Böden, Türen, Fenster und andere Gebäudeteile mit Farbanstrichen. Damit tragen sie unter anderem zum Schutz und zur Erhaltung von Bausubstanz bei. Auf der Baustelle sind sie oft am Schluss an der Reihe, bevor ein Gebäude seiner Nutzung übergeben wird. Dabei achten die Maler/innen darauf, die Arbeiten anderer Baufachleute nicht zu schädigen.
Bevor Maler/innen mit dem Anstrich beginnen, berechnen sie den Materialbedarf, stellen das Material und Geräte bereit, richten auf der Baustelle ein Magazin ein und stellen Leitern und Rollgerüste auf. Nicht zu streichende Bauteile schützen sie mit Klebeband und Plastikfolie vor unerwünschten Farbklecksen.
Die diversen Untergründe erfordern meistens eine Vorbehandlung. Maler/innen beurteilen den Untergrund und prüfen dessen Eignung als Anstrichträger. Sie kennen die Ursachen, die bei Beton, Stein, Gips, Holz, Kunststoff oder Metall zu Anstrichmängeln führen können, und behandeln den Untergrund entsprechend vor: durch Schleifen, Grundieren, Spachteln, Entrosten, Isolieren, Aufhellen etc. Bei Renovationen kommt das Entfernen alter Anstriche dazu.
Maler/innen mischen die Farben gemäss Farbenlehre. Zum Auftragen der Farben und Lacke wenden sie verschiedene Applikationstechniken an: Streichen mit dem Pinsel, Rollen mit der Walze, oder Spritzen mit der Pistole. Winklige Gegenstände wie Fensterläden behandeln sie in der Werkstatt, im Farbbad. Maler/innen beherrschen auch dekorative Techniken wie Tupfen, Marmorieren oder Maserieren.
Zahlreiche Materialien kommen zum Einsatz: Lösungs- und Verdünnungsmittel, Isolations- und Abdeckmaterial, Spachtel- und Füllmassen, Ablauge- und Schleifmittel, Klebstoffe, Additive etc. Maler wählen die richtigen Produkte aus, setzen sie zweckmässig ein und sorgen für die umweltgerechte Entsorgung von Abfällen und Restmaterialien. Ihre Werkzeuge, Geräte und Maschinen reinigen und pflegen sie. Malerinnen sind auch für das Aufziehen von Tapeten, das Verputzen von Fassaden sowie das Anbringen von Isolationen zuständig. Ausgeführte Arbeiten halten sie schriftlich in einem Rapport fest. Bei der Arbeit befolgen sie die Vorschriften zur Verhütung von Unfällen, Berufskrankheiten, Vergiftungen und Bränden.
 
Quelle: BIZ-BERUFSINFO, Laufbahnzentrum Zürich. Kontakt Redaktion: www.biz-berufsinfo.ch
 
Dauer der Lehrzeit
Die berufliche Grundbildung zum Erlangen des Abschlusses mit eidgenössischem Fähigkeitszeugnis als Maler/in dauert 3 Jahre.
  
Ausbildung
- Allgemeine Informationen für Lehrbetriebe (u.a. Formular Lehrvertrag)
- Richtlinien und Empfehlungen des SGMV zum Lehrvertrag 'Maler/in'
- Angebote der kantonalen Ausbildungsberatung
 
Gesetzliche Grundlagen
Reglement über die Ausbildung und die Lehrabschlussprüfung für Maler/in von 1982 sowie
Rahmenlehrplan für den beruflichen Unterricht von 1982 (vgl. S. 13ff)
   (neue Bildungsverordnung sowie neuer Bildungsplan in Vorberbeitung)
 
Weitere Informationen Kontaktadressen, weitere Informationen
Zusatzinformationen zum Malerberuf finden Sie auf den Homepages der Berufsverbände:
SMGV Schweizerischer Maler- und Gipserunternehmer-Verband
   Für Fragen zur Grundbildung: Frau Simone Läuchli, s.laeuchli@malergipser.com
 
VBMG Verbands Bernisches Maler und Gipsergewerbe
  Ausbildungszentrum VMBG, Rubigenstr. 79, 3076 Worb
 
MGUV Maler- und Gipserunternehmer-Verband Berner Oberland
   Geschäftsstelle: Walter Dällenbach, 3604 Thun, walter@daellenbach.ch
   Präsident: Jürg Hansen, 3800 Interlaken
 
- Fachzeitschrift 'applica'
 
  Obere Hauptgasse 78, 3600 Thun
 
- BIZ Berufsinfo, Basis-Dokumentation über Berufe in der Schweiz
 
 




Gewerblich Industrielle Berufsfachschule Thun
Mönchstrasse 30 B, 3600 Thun, Tel. 033 227 33 44, Fax 033 227 33 66, info(at)gibthun.ch

Eine Institution des Kantons Bern